Arborea Blog

Jens – Junge von der Küste und General Manager

Zurück zur Blogübersicht

Jens – Junge von der Küste und General Manager

Nach 25 Jahren in 11 verschiedenen Ländern kommt Jens zurück nach Hause. Als Hoteldirektor im ARBOREA Marina Resort Neustadt.

Die Geschichte von Jens liest sich wie eine von jemandem, der sich gefunden hat. Es ist die Geschichte von einem Jungen von der Küste, der auszog, um die Welt zu entdecken. Bei Jens Lassen ging es mit 23 los. Da zog es ihn von der Küste und von Hamburg aus hin zu neuen Ufern. In 25 Jahren hat er in 11 Ländern gearbeitet. Traumziele wie Mauritius, Mexiko und Italien waren dabei.

Endlich 100%

Auf seinen Stationen hat Jens alle Facetten des Hotelfachs kennengelernt. „Ich habe in Clubhotels gearbeitet, in der klassischen, ja, fast konservativen Hotellerie und in der Budgethotellerie. Mal stand das Betriebswirtschaftliche im Vordergrund, mal der Gästekontakt bis hin zur Animation mit Pappnase, mal das Steuern aus dem Hintergrund.“

Heute weiß Jens: „Ich habe viele Dinge kennengelernt. Aber nie etwas, in dem ich mich selbst zu 100 Prozent wiederfinde. Bis ich von ARBOREA hörte.“

Als General Manager will Jens Lassen das Konzept von ARBOREA – Experience. Together. – auf allen Ebenen umsetzen. „Das fängt bei den Mitarbeitern an. Für Neustadt möchte ich ein Team zusammenstellen, das nicht in Schubladen denkt, sondern offen und kreativ ist. Ein Barkeeper, der spontan einen Gast eincheckt oder ein Quereinsteiger mit dem Herz am rechten Fleck, so stelle ich mir die ARBOREANER vor.“

Und wie fühlt sich ein Urlaub im ARBOREA Resort an, das Jens Lassen leitet? „Ich werde es wohl trotz all meiner Auslandserfahrung nicht verbergen können, dass ich ein Junge von der Küste bin. Und das ist auch gut so. Nordish by nature, sagt man bei uns, und das meint klar, direkt und kantig. Kantig, weil wir das Herz auf der Zunge tragen und sagen, was wir denken. Das heißt auch: Versprochen ist versprochen!“

Im Dezember wird das ARBOREA in Neustadt eröffnen. Bis dahin hat Jens noch einiges zu tun. In der nächsten Zeit wird er im sogenannten Pre-Opening-Büro arbeiten, bevor er sein richtiges Domizil im Resort-Neubau beziehen kann. Nur wenige Meter trennen Jens von der Baustelle in der ancora Marina. Die ein- und auslaufenden Boote sorgen für eine Prise Fernweh, aber Jens ist froh, wieder in heimatlichen Gefilden seinen Anker geworfen zu haben.

We love the outdoors, we create new experiences and we believe togetherness makes you happy.